Freibadesaison 2019: DuisburgSport bietet Aushilfestellen in den Bädern

 

Außerdem gehören Einsatzbereitschaft – auch an Feiertagen und Wochenenden -, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, sowie ein kundenorientiertes freundliches Auftreten und gute deutsche Sprachkenntnisse zu den Eigenschaften, die Bewerber-/innen mitbringen sollten.

Wer über 18 Jahre alt ist und ein gültiges Rettungsschwimmerabzeichen der DLRG in Silber besitzt, sollte sich unbedingt für einen „Sommerjob“ als Rettungsschwimmer-/in bei DuisburgSport bewerben.

Neben der Aufsicht am Beckenrand im Freibad Homberg, Hallenbad Toeppersee und Allwetterbad Walsum haben die Rettungsschwimmer-/innen die Möglichkeit, die Badebetriebsleiter zu unterstützen.

Dabei bekommen sie einen interessanten Einblick in das Berufsleben eines Schwimmmeisters, der nicht nur am Beckenrand steht, sondern einer verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Tätigkeit nachgeht.

Hier sollten Bewerber-/innen ebenfalls Einsatzbereitschaft – auch an Feiertagen und Wochenenden -, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, sowie ein kundenorientiertes freundliches Auftreten und gute deutsche Sprachkenntnisse mitbringen.

Für die Kasse als ersten Anlaufpunkt der Badegäste sucht DuisburgSport kundenorientierte, freundliche Mitarbeiter-/innen die über gute deutsche Sprachkenntnisse verfügen. Erfahrungen im Kassenwesen sind wünschenswert.

Die Tätigkeit als Servicekraft im Bereich Reinigung wird zu flexiblen Arbeitszeiten und an wechselnden Einsatzorten ausgeübt. Von Vorteil sind Kenntnisse im Umgang mit chemischen Reinigungsmitteln sowie Hochdruckgeräten und Reinigungsmaschinen.

Für Rückfragen steht Markus Dreher von DuisburgSport telefonisch unter (0203) 283-58172 zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es unter der Hotline für Bäder und Sportstätten unter (0203) 283-4444